@xriss

@fedibikes

Das erklärt dann auch gleich noch, warum manche aktuell kein Geld mehr für Sprit haben...

@h2owasser
Kein Mitleid. Wer sich solche Vorstadtpanzer leisten kann, kann sich auch den Sprit leisten.
@xriss @fedibikes

@xriss @fedibikes Beeindruckend.😳

Vermutlich verbraucht ein Leopard II Panzer weniger Platz wenn das so weiter geht.. 😅

@xriss @fedibikes Es ist so absurd. Ich bin heute an einem dicken Audi e-tron SUV vorbei gefahren. Keine Abgase schön und gut, aber das Teil hat immer noch so viele Probleme, die vom Antrieb unabhängig sind...

- sehr hoher Raumbedarf
- hoher Abrieb von Reifen und Bremsen
- versperrt kleineren Verkehrsteilnehmern jegliche Sicht
- Unfallrisiko durch die Höhe

Die fallen mir spontan ein. Und das meistens für genau eine Person die von A nach B will...ich mag es nicht.

@xriss @fedibikes Bin da ganz bei dir - also, was das Verkehrsaufkommen und die Wahl der Transportmittel angeht. Beim reinen Größenvergleich finde ich es aber auch wichtig, die Zahl der Verkehrstoten daneben zu stellen. Denn die Knautschzone bildet den kausalen Zusammenhang dazu.

@letterus
die knautschzone bringt aber auch nur den insassen des fahrzeuges etwas, für alle anderen wird es nur noch gefährlicher da die fahrzeuge unübersichtlicher und schwerer sind.
@xriss @fedibikes

@glowl Hm, das stimmt afaik nicht. Auch die passive Sicherheit für Fußgänger, Radfahrerinnen und Tiere ist durch passive Sicherheitstechnik (polsternder Plastikbau im Front- und Schürzbereich) deutlich verbessert worden. @xriss @fedibikes

@letterus @glowl @xriss @fedibikes Klar, passive Sicherheit, aber gemeint war hier wohl, dass durch die Höhe, die dicke Säulen usw viel mehr tote Winkel da sind, sodass Autofahrer oft überhaupt nicht sehen, war sie anfahren können. Gerade Fahrräder sind beim Ausfahren aus einer Seitenstraße fast völlig von den A-Säulen verdeckt, wenn der Fahrer nicht absichtlich den Kopf bewegt.

@StephanMatthiesen @letterus @glowl @xriss @fedibikes Auch das müsste nicht so sein: brigade-electronics.com/de/pro
Kameras statt Rückspiegel; das System gibt Laut, wenn eine Gefahrensituation erkannt wird.

@fenkt @StephanMatthiesen @letterus @xriss @fedibikes
aber wollen wir u.a. die chip-kriese und die klimakatastrophe noch witer ankurbeln nur weil wir noch ineffizientere größere fahrzuege mit kameras bauen wenn doch das ziel so einfach mit kleineren/weniger stadtpanzern erreicht wäre?

@glowl @StephanMatthiesen @letterus @xriss @fedibikes Je schneller die 3,5 t erreicht werden, umso schneller das Sonntagsfahrverbot und die max. 80 km/h.

@StephanMatthiesen @letterus @glowl @xriss

Das lustige ist aber, dass SUV bedingt durch ihre Masse und daraus folgend höhere Kinetische Energie (E= m*a²/2) bei Crashtests auch für die Insassen gefährlicher sind, als kleinere und leichtere Karren...

SUV bringen also nicht nur die anderen häufiger um, sondern auch die eigenen Bewohner.
Die gefühlte Sicherheit im Panzer ist bloß eine fatale Scheinsicherheit.

@jakob

Das ist richtig beim Aufprall auf ein festes Hindernis.

Bei einem Unfall zwischen Kleinwagen und SUV "nutzt" die höhere kinetische Energie leider den SUV Insassen - der Kleinwagen wird verformt und weg geschleudert.

Unglücklicherweise höre ich genau das als Begründung für SUV: in den Kleinwagen sitzen nämlich unfähige Fahrer:innen, noch Fahranfänger. Oder überhaupt verpeilt....

@letterus @glowl @StephanMatthiesen

@jakob @glowl @letterus @fedibikes @StephanMatthiesen @xriss hast Du da irgend eine wiss. Studie zu, die das quantitativ nachweist?

@letterus @glowl @xriss @fedibikes

sueddeutsche.de/auto/verkehr-w

"Geländewagen und SUV bei Unfällen mit anderen Fahrzeugen für den Lenker des SUV vielleicht sicherer, allerdings geht diese Sicherheit auf Kosten der Gesundheit aller anderen Verkehrsteilnehmenden."

vcoe.at/service/fragen-und-ant

Ohnehin fraglich wieso solche Fahrzeuge Zulassungen erhalten. Sie sind nicht zu unseren Straßen kompatibel.

#suv #verkehr #autosraus

@letterus @glowl @xriss @fedibikes Da übersiehst du aber, dass durch die größere Höhe des Kühlers ein Aufprall andere Körperregionen betrifft, vor allem bei Kindern. Ähnlich wie die einstamls so beliebten unsäglichen Kuhfänger

@letterus

All das gäbe es auch für Kleinwagen.

Ist am Ende wie mit sparsamen Motoren. Jede Steigerung von Effizienz und nun auch Sicherheit wird durch Oversizing wieder zunichte gemacht.

@glowl @fedibikes

@xriss

Mein damaliger Golf II mit Diesel hatte damals einen Verbrauch von 4,5 Litern auf der Autobahn bei 120 km/h. Hatte allerdings keine Sicherheitstechnik von 500 kg verbaut. Heute muss das Auto ja dem Fahrer das Fahren abnehmen. Assistenzsysteme überall. Das wiegt, braucht Platz und kostet Sprit.
@letterus @glowl @fedibikes

@linuxer @xriss @glowl Ja, wer SUV fährt, ist selbst schuld. Aber auch die Kleinwagen sind heute deutlich größer als damals. Und das sieht man auch an der Zahl der Verkehrstoten. Von daher bitte nicht nur Spritverbräuche anschauen. (Generell brauchen wir imho natürlich einfach weniger Blech auf der Straße und weniger Straßen, darüber wollte ich nicht diskutieren.)

@glowl
Die großen Autos sind ein großes Problem für den Straßenverkehr. Fahrradfahrer z.B. werden zu eng überholt, weil zu wenig Platz da ist. Fußgänger bekommen ihre Wege zugestellt, weil die Parkplätze oft zu klein sind.
Hätten die Autos die Größe von vor 30/40 Jahren, wären die Probleme geringer.

@letterus @xriss @fedibikes

@xriss @fedibikes Leute werden sagen "Ah, er möchte zurück nach 1840". Heutzutage b r a u c h t man dringend einen SUV in Sturmpanzergröße, um zum Bäcker zu fahren!

@nilz @xriss , zum Ausgleich dann mit FußgängerinnenAirbag auf der Motorhaube.

@nilz @xriss @fedibikes

Na ja, Sturmpanzer sind eher flach gebaut. SUV vergleiche ich eher mit ausgewachsenen Kampfpanzern. Ich frage mich, wie viel Vertrauen diese Fahrer noch in ihre Mitmenschen im Allgemeinen haben, bei diesem erhöhten Sicherheitsbedürfnis.

@xriss @fedibikes der Golf VII ist 2027 mm mit Spiegel. Nur der Vollständigkeit halber.

@fenkt

Der Panzer-Größen-Vergleich ist ja der Hammer. Ich habe es geahnt...

@fedibikes

@xriss
Ein Problem ist dabei auch, dass selbst Kleinwagen nicht wirklich viel schmaler sind (selbst mein schnuckeliger Ego hat 174,7 cm Breite ohne Spiegel). Bleibt wohl nur der Twitzy 🤷 @fedibikes

@xriss
Vielleicht sollte man nicht nur das Gewicht sondern auch die Breite beschränken. Alles über 2m zählt als LKW über 3,5t und darf bestimmte Bereiche in der Stadt nur eingeschränkt befahren. Zulässige Geschwindigkeit 80km/h. Mautpflicht.
@fedibikes

@i3ke @xriss @fedibikes Der Vorschlag ist super: Fahrzeugmaße sind einfach zu überprüfen. Es ist aber politisch un-durch-setz-bar.

@lanasana @i3ke

Man würde ja wollen, aber es gibt nicht genügend Maßbänder.

@fedibikes

@misanthropholes @xriss @fedibikes
Hi. What does the text in top right mean? Guessing bottom right is artist... so not sure...

@freeschool I don't know that either. The search engine results are not exactly exhilarating. @xriss @fedibikes

@xriss
Es ist übrigens interessant, wie viele SUVs und Vans über 2,8t wiegen und unerlaubterweise aufgesetzt parken. Polizei und Ordnungsämter werden kaum tätig, obwohl dadurch in vielen Fällen der Bürgersteig stark beschädigt wird. Mitarbeiterinnen von Polizei und Ordnungsamt sollten dafür sensibilisiert werden.
@fedibikes
t-online.de/auto/technik/id_79

@i3ke Oh nein, 10-15 € Strafe und das nur wenn man erwischt wird. Da ist ja andernorts die Parkgebühr teurer. @xriss @fedibikes

@bastian
@xriss @fedibikes
Eigentlich wäre regelmäßig auch noch eine Anzeige wegen Sachbeschädigung fällig. Wenn man sich die Pflastersteine am Bürgersteigrand so ansieht. Selbst adipöseseste Fußgänger schaffen es nicht die so krumm und schief zu trampeln.

@i3ke @bastian @xriss

In Wien werden die angrenzenden Hazsbesitzer verpflichtet, den Gehsteig zu erhalten...

Wundert mich, dass die da nicht öfter Anzeigen machen...

@bastian @i3ke @xriss @fedibikes ohne Ticket Öffis fahren ist was? zehn mal so teuer?
und eine Straftat, keine Ordnungswidrigkeit.

so cool, das mit den nazi Gesetzen hier in diesem Land

@i3ke
DAS war mir nicht bewusst.

Bei uns umme Ecke gibt es eine Straße. Wenn da SUV geparkt werden, bleiben nicht die notwendigen 3 m frei.

Letztes Jahr kam dadurch die Feuerwehr 20 Minuten zu spät zum Nachbarn. Es hatten zwei SUV so geparkt, dass unter 2.50 blieben. Den einen hatte ich Wochen vorher darauf mal angesprochen: "na, denn könnse mir sicha sagen, woick parken kann"

Immerhin, eine gemeinsam gelöschte Hecke stärkt die Nachbarschaft.

@fedibikes

@koellefornia
Sind E-SUV dann nicht nochmals schwerer (wegen des Gewichts der Batterie)? Bei PlugIns bringt es wohl nicht so viel Mehrgewicht, aber beim Geier 2020 der Umwelthilfe war auch einer in die engere Wahl gekommen mit 2,53 Tonnen Lehrgewicht, ⬇️
duh.de/presse/pressemitteilung
@i3ke @xriss @fedibikes

@blueplanetslittlehelper @i3ke @xriss @fedibikes gute Frage. Kann sicher möglich sein. Fand schon diese Werte sehr erschreckend. Und dann meist für den Transport von einer Person in der Stadt in Gebrauch. Das ist auf so vielen Ebenen einfach nur völlig absurd #autokorrektur

@koellefornia
Beim Unfall gilt, je mehr Wumms desto Bäng. Ein weiterer Grund sowas nicht in unsere Innenstädte zu lassen und das Tempo dort technisch auf 30 zu begrenzen. So viel Leid und Trauer.
@blueplanetslittlehelper @xriss @fedibikes
m.tagesspiegel.de/berlin/wir-k

@i3ke @xriss @fedibikes
"zulässigen Gewicht bis 2,8 Tonnen" ist das entscheidende, nicht das tatsächliche Gewicht.

@xriss @fedibikes
Hm... viele Parkplätze und Parkhäuser wurden offenbar um 1980 herum gebaut. Anders kann ich mir die winzigen Parkbuchten manchmal nicht erklären (Und nein ich fahre keinen SUV)

@derFuchsi @xriss @fedibikes

Es reicht, wenn die einschlägigen Vorschriften zur Errichtung von Parkhäusern und Einrichtung von Parkplätzen aus dieser Zeit stammen. Maßgeblich ist meist, wieviele Stellplätze nachgewiesen werden können und müssen.

@xriss @fedibikes

Nette Graphik. Aber ich finde nicht, dass sie den Kern des Problems beschreibt. Den sehe ich weniger bei der wachsenden Größe der Autos, sondern in ihrer (viel schneller wachsende) Anzahl.

Auch die Autos von 1980 verbrauchten zu viele Resourcen.

Wenn die Weltbevölkerung insgesamt sich so mit Autos versorgen wollte, wie wir im Westen das schon 1980 getan haben - die Umwelt würde krachend daran zugrunde gehen.

@dj3ei @xriss
Es ist auch die Größe.

In Wien gibt es viele Straßen mit Straßenbahn und Parkplätzen daneben.
Ich befürchte, bevor die Stadt Wien Parken auf der Straße verbietet, werden eher die Straßenbahnen eingestellt oder für viele Milliarden als Ubahn verbuddelt... und die Gehsteige werden noch schmäler.
Dadurch werden die Autos noch mehr...

@jakob @xriss @dj3ei Aehm ja es wurden in Deutschland so viele Strassenbahnen schon abgeschafft, teilweise mit dem Umweg über Oberleitungsbusse(wenn diese Infrastruktur heute noch bestehen würde...)Und ich gestehe ich sehe Oberleitungsbusse als technisch den Strassenbahnen überlegen, so wie heute Strassenbahnen gehandhabt werden, ein Falschparker, ein Unfall und alles ist blockiert, weil an Schienen gebunden.

@RalphStark @xriss @dj3ei

Ja man kann Straßenbahnen auch richtig bauen. O-Busse sind nicht unbedingt die Lösung...
Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
troet.cafe  - Mastodon

Hallo im troet.cafe. Dies ist eine deutschsprachige Mastodon Instanz zum tröten, neue Leute kennenlernen, sich auszutauschen und Spass zu haben. +++ Bitte beachtet, dass derzeitig keine Neuregistrierungen mit gmail.com, hotmail.com und outlook.com Adressen angenommen werden. +++ Wenn Ihr keine andere E-Mailadresse habt, lasst Euch bitte von jemanden den Ihr kennt einladen, oder aber schickt mir eine E-Mail mit der Bitte um eine Einladung. Ich schicke diese Euch den Einladungslink zu.