Folgen

Noch ein Grund mehr, Mascha Kaléko zu vertrauen:
»Mit 16 Jahren lebensmüde [...] / suchte ich in den Büchern nach der Antwort. / Da fand ich Schopenhauer [...] / Sein Pessimismus rettete mein Leben.«
Mascha Kaléko, Sämtliche Werke und Briefe, dtv, Band IV Kommentar, S. 116.

@lenariess Kaléko ist toll. Mir fällt da Kästner ein. Der auch ziemlich unterschätzt wird, aber als „Mann“ einfach präsenter ist. Dabei ist Kaléko sagenwirmal erfahrungsgesättigter. Authentischer. Und auch, durchaus: erschütternder. Und ja, auch: satirischer als Kästner. Jedenfalls für mich: eine Entdeckung. Fun fact: Ich hab bei Twitter mal spontan sehr begeistert auf 1 Zitat von ihr reagiert. Und kriegte gleich den üblichen Gegenwind: Kitsch! Banal! - naja. Deppen. Seufz.

@lenariess abgesehen von vielem: Schopenhauer war bei meiner Erstlektüre mit ~18 eine Offenbarung. Und ist es bis heute geblieben. Ich wüsste jetzt nichts, was Schopenhauer ein-, geschweige denn überholt hätte. Einer meiner ewigen Säulenheiligen: „Das Leben ist eine missliche Sache. Ich habe mir vorgenommen, über dasselbe nachzudenken.“

@giesbert Da geht es mir ganz ähnlich. War später bei mir, irgendwann in meinen Zwanzigern, aber auch von Dauer. Er sprach von Dingen, die sonst niemand aussprach.

@lenariess Er hat natürlich auch viel Quatsch geschrieben (Über die Weiber und auch sonst eher äh trübe Dinge) - aber: dennoch. Ein sehr, *sehr* großer Mensch.

@giesbert Es ist möglich, das Zeugs auszublenden Und dann bleibt ein großes Werk. Ja.

@lenariess Dass Raabe es *sehr* mit Schopenhauer hatte, ist bekannt, oder? Eulenpfingsten kennst du? Da taucht er höchstselbst auf. Wobei die Beziehungen sehr viel tiefer reichen (ich muss da mal meine eigene Diss nachlesen, trau mich aber nicht – am Ende halte ich die inzwischen für genau den juvenilen Quatsch, der sie vermutlich ist).

@giesbert Ja, Schopenhauer-Raabe ist bekannt. Allerdings habe ich immer den ›Stopfkuchen‹ als den „Schopenhauerroman" gelesen. ›Eulenpfingsten‹ ist tatsächlich ne Lücke, eine von vielen.

@lenariess das reicht sehr viel tiefer, Unruhige Gäste fällt mir da noch spontan ein. Und eigentlich das gesamte Spätwerk :-). Eulenpfingsten ist da ein wenig die Groteske vor ernstem Hintergrund. Da taucht Schopenhauer als Person afaik ziemlich genau in der Mitte auf. Vielleicht überwinde ich die Scheu und les mal nach, was ich zu dem Thema vor gut 30 Jahren meinte schreiben zu müssen :-)

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
troet.cafe  - Mastodon

Hallo im troet.cafe. Dies ist eine deutschsprachige Mastodon Instanz zum tröten, neue Leute kennenlernen, sich auszutauschen und Spass zu haben. +++ Bitte beachtet, dass derzeitig keine Neuregistrierungen mit gmail.com, hotmail.com, yahoo.com und outlook.com Adressen angenommen werden. +++ Wenn Ihr keine andere E-Mailadresse habt, lasst Euch bitte von jemanden den Ihr kennt einladen, oder aber schickt mir eine E-Mail mit der Bitte um eine Einladung. Ich schicke Euch einen Einladungslink zu.