Weil gerade von elektrischen Heizlüftern abgeraten wird (zu Recht)

Empfehlen kann ich eine elektrische Wärmedecke.

Sie braucht bei mittlerer Einstellung etwa 50W (weniger als eine typische Glühbirne), wird also die Netze nicht überlasten, und ist auch sehr angenehm, wenn man sie sich am Schreibtisch oder auf dem Sofa über die Beine legt, da kann die Luft gerne sehr kühl sein.

Heizlüfter saugen viel Strom und geben miserables Raumklima, Finger weg davon.

Folgen

Ich fände es hilfreicher, wenn die Verbraucherschutzverbände auf Wärmedecken als bessere Alternative hinweisen (so wie hier in Schottland, wo man mit dem Thema viel Erfahrung hat) und nicht nur laut gegen Heizlüfter argumentieren.

Denn die meisten Leute suchen einfach nach Auswegen, über den Winter zu kommen, und wenn sie außer Gas und Heizlüftern keine weiteren Möglichkeiten kennen, helfen alle Appelle nichts.

@UlrichWrede Enormes soziales Problem mit vielen Hypothermietoten jedes Jahr, weil sich große Teile der Bevölkerung die Heizkosten nicht leisten können und Häuser schlecht isoliert sind, und das nicht erst jetzt, sondern seit Jahrzehnten.

Ich kann es mir zwar leisten, aber ich kriege mein Haus bei bestimmten Wetterlagen gar nicht bis auf 18° geheizt.

@StephanMatthiesen Also ich muss sagen, das schockt mich jetzt doch. So was mitten in Europa. Unglaublich.😟
#Armutsbetroffen.

@StephanMatthiesen Das ist für mich um so betrüblicher, weil ich gerade Gerhard Streminger: "Adam Smith, Wohlstand und Moral" lesen. Dort wird Schottland als führendes "Land" der Aufklärung dargestellt. Aber Zeiten ändern sich. Wie gewonnen so zerronnen.

@UlrichWrede
Naja, die schottische Regierung hat einiges getan, seit die SNP die Regierung stellt, Sanierung von Altbauten usw.; mir sind kostenlos der Dachboden und die Hohlwände isoliert worden und das hat viel gebracht.

Aber bis in die1990er hatte Schottland keine eigene Regierung und war vom Thatcherismus ebenso oder noch mehr betroffen wie der Rest von UK, und auch jetzt noch ist wenig Geld da und die Altlasten der Vernachlässigung sind enorm.

@UlrichWrede Die Armut hier ist schon enorm. Ich wohne in einem Stadtteil, untere Mittelschicht würde ich sagen (viele kleine Handwerker, eher gering bezahlte Berufe usw). Das war, als ich vor 20 Jahren kam, teils sehr heruntergekommen, auch mit viel Vandalismus und Drogen und viele Nachbarn leben auch heute noch am Minimum. Wobei die meisten auch sehr nett sind; wir gehen regelmäßig Müll von den Straßen sammeln und so.

@StephanMatthiesen Was mich auch erschüttert:
- Die #Hilflosigkeit und #Verwahrlosung der Menschen, die unter #Armut leiden.
- Die #Interessenlosigkeit der Reichen an dieser Situation.
- Die #Rücksichtslosigkeit mit der #Not|situationen,von #Geschäfte|rmachern ausgenutzt werden.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
troet.cafe  - Mastodon

Hallo im troet.cafe. Dies ist eine deutschsprachige Mastodon Instanz zum tröten, neue Leute kennenlernen, sich auszutauschen und Spass zu haben. +++ Bitte beachtet, dass derzeitig keine Neuregistrierungen mit gmail.com, hotmail.com, yahoo.com und outlook.com Adressen angenommen werden. +++ Wenn Ihr keine andere E-Mailadresse habt, lasst Euch bitte von jemanden den Ihr kennt einladen, oder aber schickt mir eine E-Mail mit der Bitte um eine Einladung. Ich schicke Euch einen Einladungslink zu.